Jump to content

Lino_Germany

ED Translators
  • Posts

    1929
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Everything posted by Lino_Germany

  1. Leider ist das Teil schon wieder in die Jahre gekommen und das Manual gibt in vielen Bereichen nicht mehr den aktuellen Stand des Missionseditors wieder. Insbesondere hat sich bei den Trigger- und Wegpunktaktionen sehr viel getan. Es lohnt sich, sich damit auseinanderzusetzen. Was auch sehr hilfreich ist, sich bestehende Missionen und Kampagnen von den einschlägigen Profis im Missionseditor und Texteditor anzuschauen und sich von deren Wissen und Erfahrung etwas abzuschauen.
  2. I fully agree. However, it would be a great pity if someone gets frustrated already in the 1st mission, as happened here, because the complicated processes to fly an overloaded Huey discourage to continue.
  3. In addition to the windsocks, the wind direction is always included in the briefing. If it is too difficult, you can also dump fuel before take off. This is set way too high for all missions in my opinion.
  4. Since I don't use an autopilot in the Huey, the few seconds of employment on the F10 map are enough that I partially fly in the opposite direction afterwards
  5. Thank you for this masterpiece! I finished the campaign today and was still watching the soaring C-130 for minutes, thinking about the fireworks back, the thoughtful moments and the incredible immersion - Excellent work. I played the entire campaign in VR. I had no bugs or inconsistencies of any kind. The only thing that is a bit awkward in VR is the sometimes-necessary F10 map invocation. Many thanks for this campaign, Reflected. I hope that the good old Huey will be ennobled by more such grandiose works.
  6. Any news on when this will be addressed? It is currently not possible to use a physical throttle to operate the throttle in the cockpit of the UH-1 during engine start without initially using PAGE UP or PAGE DOWN to "wake up" the throttle via keyboard commands. This makes the use of such additional hardware useless.
  7. Ich habe mal einen Blick in die mir vorliegenden Quellen geworfen und mit der Simulation verglichen. Die im DCS umgesetzten Kraftstoffmengen basieren auf den Angaben zur Mi-24D. Auch wird die Kraftstoffmenge im Behälter 3 angezeigt, was ebenfalls für die Umsetzung auf Datenlage der Mi-24D spricht. Leider habe ich keine originalen Dokumente zur Mi-24P. Da diese aber in weiten Teilen der Mi-35 entspricht, gehe ich davon aus, dass auch diese Daten als Grundlage dienen. Hierfür spräche auch, dass die Mi-24D keine Außentanks mitführen kann, die Mi-24P aber sehr wohl. Natürlich kann es sein, dass die Mi-24P die Kraftstoffbehälter der Mi-24D verbaut hat und es tatsächlich in diesem Bereich Unterschiede zur Mi-35 gibt. Ich versuche dies mal mit meinen Kontakten zu ED abzugleichen. Möglicherweise liegt hier ein Fehler bei der Simulierung der Mi-24P vor. Die internen Behälter sind identisch bei den Mi-24/25D und Mi-35/Mi-24F-Modellen. Die geringere Kapazität der Mi-35/Mi-24F liegt an den Feuerlöschschaumblöcken die in den Kraftstoffbehältern montiert sind. Die Mi-24/25D verwendet ein CO2-Gas-Inertisierungssystem zur Feuerunterdrückung.
  8. Die Kraftstoffvorratsanzeige zeigt kontinuierlich die Kraftstoffmenge in der gewählten Tankgruppe in Litern an. Das Instrument hat drei Anzeigeskalen. Die jeweils abzulesende Skala wird über die Schalterstellung des Wahlschalters am rechten vorderen Pult vorgegeben. Die Anzeige auf der Skala muss mit 100 multipliziert werden, um den korrekten Füllstand in der jeweiligen Tankgruppe abzulesen. Externe äußere Skala - zeigt die kombinierte Kraftstoffmenge in den Behältern Nr. 1, 2, 4 und 5 (bei der Mi-24D auch Behälter 3), wenn der Wahlschalter auf die Position TOTAL (ganz links) gestellt ist. Externe Innenskala - zeigt die Kraftstoffmenge jedem Behälter einzeln an, wenn der Wahlschalter auf die Positionen 1, 2 oder 3 eingestellt ist. Innere Skala - zeigt die kombinierte Kraftstoffmenge in den Behältern Nr. 4 und 5 an, wenn der Wahlschalter auf 4+5 steht. Außerdem zeigt die Skala die Kraftstoffmenge im internen Zusatzbehälter Nr. 6 an, wenn der Wahlschalter in der Stellung AUX 1 oder im internen Zusatzbehälter Nr. 7 an, wenn der Wahlschalter in der Position AUX 2 steht. Interne Zusatzbehälter können bei Bedarf im Laderaum eingesetzt werden (nicht im DCS simuliert). Beim Hubschrauber Mi-24P sind der Behälter Nr. 3 und die extern mitgeführten Flügelzusatzbehälter nicht mit Kraftstoff-Sensoren ausgestattet. Die externe äußere Skala zeigt die kombinierte Kraftstoffmenge in den Zellen Nr. 1, 2, 4 und 5 an, wenn der Wahlschalter auf die Position TOTAL gestellt ist. Die Stellungen 3 sowie AUX 1 und AUX 2 am Wahlschalter werden in der "P"-Variante nicht verwendet. Anbei eine Übersicht der Behälter in der Mi-24P:
  9. AFT EXT HARDPOINTS - 1000. Note: This argument determines if it is a slick version of the Huey or if it is a gunship. An individual response of the rear hardpoints is not possible. FWD EXT HARDPOINTS - 310. AIR SUPPRESSOR - 1001. I hope this helps.
  10. Die Listen mit den deutschen Bezeichnungen der Schalter und Systeme der Mi-24P wurden aktualisiert. Die PDF kann oben heruntergeladen werden. Sämtliche beweglichen Teile wurden mit den zugehörigen Argument-Nummern versehen, damit Missionsdesignern eine lästige und zeitaufwändige Suche erspart bleibt. Die nun vorliegende Ausarbeitung dient uns als Vorlage für die Übersetzung der Schalter und Systeme innerhalb der Simulation.
  11. Die Dämpfer aller vier Kanäle sind grundsätzlich permanent eingeschaltet. Bei Ausbildungsflügen können diese ausgeschaltet werden, um die "natürlichen Flugeigenschaften" zu vermitteln.
  12. Das kann ich gut verstehen, zumal die englischen Cockpitbeschriftungen ja im DCS mitgeliefert werden. Das Benutzen der NVA-Begriffe ist für Enthusiasten gedacht, die es so authentisch wie möglich haben wollen. Ich finde es sehr interessant, wie anders und treffend die Russen ihre Systeme und Schalter bezeichnen; es werden beispielsweise im Gegensatz zu den amerikanischen Mustern so gut wie keine Abkürzungen verwendet. Insbesondere aber auch deshalb interessant, weil wir mittlerweile alle komplett mit dem US/NATO-System verbacken sind, und Blicke "über den Tellerrand" aufgrund der Sprachbarriere oder nicht zugänglicher Dokumente sehr eingeschränkt sind.
  13. Es ist ein Glücksfall, dass die Mi-24D als Teil der Streitkräfte ihren Dienst in der Nationalen Volksarmee (NVA) ausführte. Denn durch diesen Umstand liegen deutschsprachige Handbücher zu diesem Muster vor, die eine authentische Übersetzung der russischen Bezeichnungen der Schalter und Systeme zulassen. Die hier verwendeten Bezeichnungen basieren im Wesentlichen auf der Dienstanweisung A 111/1/307 (Hubschrauber Mi-24D – Betrieb und Steuertechnik), welche den Bereich des 1. Hubschrauberführers (Pilot) zu über 80 % abdeckt. Leider liegen mir keine originalen Dokumente zum Waffeneinsatz der Mi-24D / Mi-24P vor, sodass im derzeitigen Stand dieses Dokuments die vordere Kabine des Operateurs nur rudimentär übersetzt ist. Ich bin weiter auf der Suche nach geeigneten Quellen, um irgendwann eine umfassende Übersetzung der Schalter und Bedienelemente beider Kabinen anbieten zu können. Da sich die mir vorliegenden Quellen allesamt auf die Mi-24D beziehen, ist nicht ausgeschlossen, dass es bei der Mi-24P zu kleineren Abweichungen einzelner Begriffe kommen kann. Sämtliche hier ausliegende Dokumente sind noch in Bearbeitung! Mi-24P - Deutsche Bezeichnungen der Hubschraubersysteme.pdf Mi-24P - Einfache Startprozedur.pdf Mi-24P - Checklisten mit Funktionsüberprüfungen (WIP).pdf
  14. Im Moment versuche ich erstmal , jedes Bedienteil, Pult und jeden Schalter der Mi-24 mit den NVA-Bezeichnungen zu versehen.
  15. Danke für die Hinweise. Diese Quellen habe ich auch schon angezapft. Besonderes Interesse gilt der Dienstvorschrift A 111/1/308 Hubschrauber Mi-24D - Einsatz der Bewaffnung und der Dienstvorschrift A 111/1/310 Hubschrauber Mi-24D - Gefechtseinsatz.
  16. Hallo Zusammen, hat jemand von Euch Zugang zu deutschsprachigen Ressourcen zur Mi-24. Zum Herleiten verschiedener Systeme wären auch solche für die Mi-8 und Mi-35 willkommen.
  17. Definitely the best tutorial on the net for a multi-monitor setup.
  18. Mein Warthog-Profil entspricht exakt dem Inhalt in der PDF.
  19. Hallo Freunde, ich stelle hier mal für Interessiere meine Kneeboard-Seiten zu den Funktionen sämtlicher HOTAS-Schalter der Hornet zur Verfügung. Da die HOTAS-Bedienung nicht in allen Bereichen dieses Musters intuitiv ausgelegt ist und sich die Informationen hierzu über das gesamte Manual verteilen, hoffe ich, dass damit relativ schnell die Funktionen erkannt bzw. nachgeschlagen werden können. Als Basis dient selbstverständlich die Belegung der "echten" F/A-18C. Ich habe deshalb diese und meine Übertragung auf das Warthog-HOTAS-System beigelegt. Zur Download-Seite
×
×
  • Create New...